Weisheitszähne OP


Die drei hilfreichsten Artikel für dich:

       Weisheitszahn OP EssenEssen nach Weisheitszahn OP       Weisheitszahn OP KühlungSchmerzen nach Weisheitszahn OP       Weisheitszahn OP SchmerzenSchwellung nach Weisheitszahn OP   

Studie 2014 zum Thema Ernährung nach der Weisheitszahn OP:

An unserer Umfrage zum Thema Lebensmittel nach einer Weisheitszähne-OP haben seit Juli 2013 mehr als 700 Personen teilgenommen. Das Ziel der Umfrage bestand darin, die am meisten und am wenigsten verzehrten Lebensmittel gegenüberzustellen. Die Auswertung brachte interessante Ergebnisse zutage. Neben der Sorte der Lebensmittel ging es vor allem um deren Beschaffenheit, also weiche oder harte Kost. Außerdem haben wir die Teilnehmer gefragt, welche Lebensmittel nach einer OP nicht infrage kommen. Somit ergab sich eine Gliederung des Fragebogens in folgende Unterpunkte:





  • Was hast Du nach der Weisheitszähne-OP gegessen?
  • Welche Lebensmittel sind nicht zu empfehlen?
  • Wie war die Beschaffenheit der Lebensmittel?

Mit dem Ausfüllen der Umfrage konnten die Teilnehmer den Verlauf der einzelnen Ergebnisse mitverfolgen. Somit standen uns innerhalb weniger Tage zahlreiche Daten zur Auswertung bereit. Diese bereiteten wir auf und stellten sie in Form von Grafiken und Tabellen auf den folgenden Seiten dar.


1. Ergebnis: Was hast Du nach der Weisheitszähne-OP gegessen?

Im ersten Teil unserer Studie ging es um die Lebensmittel, die Patienten nach einer Weisheitszähne-OP zu sich nehmen. Bekanntlich stellt das operative Entfernen der Weisheitszähne einen schwerwiegenden Eingriff in den Zahnhalteapparat und Kieferknochen dar. Daraus ergeben sich Einschränkungen beim Kauen, insbesondere bei harten Speisen. Während weiche Kost in der Regel keine Probleme bereitet, meiden viele Patienten harte Speisen. Aus diesem Grunde haben wir einige Lebensmittel als Stellvertreter für die Auswertung herangezogen. Für die Umfrage standen folgende Lebensmittel zur Auswahl:

  • Apfelmus
  • Babybrei aus dem Glas
  • Brot ohne Kruste
  • Fisch
  • Gekochtes Gemüse
  • Karottenpüree
  • Kartoffelpüree
  • Klare Brühe und Suppen
  • Nudeln oder Reis mit Soße
  • pürierte Bananen
  • Rührei

Selbstverständlich geben Kieferchirurgen und Zahnärzte ihren Patienten wichtige Hinweise zur postoperativen Ernährung. Außerdem reagiert jeder Mensch anders auf eine Weisheitszähne-OP. Nach der Auswertung ergab sich folgendes Bild:

Ergebnis Ernährung nach der OP

LEBENSMITTEL HÄUFIGKEIT IN PROZENT (%)
Apfelmus
Apfelmus
219 Stimmen 11 %
Babybrei aus dem Glas
Babybrei aus dem Glas
235 Stimmen 12 %
Brot ohne Kruste
Brot ohne Kruste
123 Stimmen 6 %
Fisch
Fisch
30 Stimmen 2 %
Gekochtes Gemüse
Gekochtes Gemüse
71 Stimmen 4 %
Karottenpüree
Karottenpüree
72 Stimmen 4 %
Kartoffelpüree
Kartoffelpüree
268 Stimmen 14 %
Klare Brühe und Suppen
Klare Brühe und Suppen
394 Stimmen 20 %
Nudeln oder Reis mit Soße
Nudeln oder Reis mit Soße
122 Stimmen 6 %
Pürierte Bananen
Pürierte Bananen
156 Stimmen 6 %

Rührei
123 Stimmen 6 %

Die Tabelle zeigt es eindeutig. Den ersten Platz belegen die klaren Brühen und Suppen mit 20 %, gefolgt vom Kartoffelpüree mit 14 %. Babybreie aus dem Glas und Apfelmus schließen sich dem Kartoffelpüree an. Mit Abstand folgen pürierte Bananen, Nudeln oder Reis mit Soße, Rührei und Brot ohne Kruste. Fisch stellt mit 2 % das Schlusslicht in der Auswertung dar. Das Ergebnis in einer Grafik:

Studie Grafik Auswertung Ernährung nach OP
Auf WhatsApp teilen

Dieses Ergebnis zeigt, dass der überwiegende Teil der befragten Patienten flüssige oder breiige Lebensmittel ohne feste Bestandteile bevorzugt. Außerdem enthält die Kost keine Milchsäure, scharfe Gewürze oder Zucker. Wir können allerdings nicht sagen, welche Kost sich für wen eignet. Bei einer Weisheitszähne-OP auf einer Seite kann der Patient auf der anderen Seite mit Vorsicht härtere Kost kauen. Der ungünstigste Fall liegt vor, wenn das Entfernen sämtlicher Weisheitszähne in einer einzigen Sitzung erfolgte. Außerdem haben der Heilungsverlauf und der allgemeine Gesundheitszustand einen großen Einfluss auf die Kaufunktion.

Die aufgeführten Speisen lassen sich ohne Aufwand in kurzer Zeit zubereiten. Apfelmus, Babybreie sowie Brühe und Suppen enthalten wichtige Nährstoffe, welche den Heilungsverlauf positiv beeinflussen. Wichtig ist die richtige Temperatur der Speisen. Übermäßig kalte oder heiße Lebensmittel reizen die Wunde und führen oftmals zu Entzündungen. Gleiches gilt für scharfe Gewürze wie Pfeffer.


Ergebnis: Welche Lebensmittel sind nicht zu empfehlen?

Der zweite Teil der Umfrage beschäftigte sich mit den Lebensmitteln, die Patienten nach einer Weisheitszähne-OP nicht in Betracht ziehen. Die Teilnehmer konnten in einem Textfeld alle Lebensmittel aufzählen, mit denen sie schlechte Erfahrungen gesammelt haben. Analog wie im ersten Teil der Umfrage ergab sich nach der Auswertung ein eindeutiges Bild:

Von User nicht empfohlen

NICHT EMPFOHLENE LEBENSMITTEL HÄUFIGKEIT
Brokkoli  
Brot häufig genannt
Brötchen  
Chips  
Faseriges Fleisch  
Flammkuchen  
Früchte häufig genannt
Garnelen  
Grießbrei  
Hamburger  
Knäckebrot  
Körnerjoghurt  
Milch häufig genannt
Nüsse häufig genannt
Pizza  
Quark  
Reis häufig genannt
Salat  
Schokolade  
Thunfisch  
Tomatensoße  
Vollkornbrot  
Zitrone  
Zwieback  

Die Teilnehmer gaben insgesamt 24 verschiedene Speisen an, die aufgrund ihrer Beschaffenheit und Inhaltsstoffe zu Problemen führten. In den obersten Reihen rangierten Brot, Früchte, Milch, Nüsse und Reis. Harte und körnige Speisen führen häufig zu Schmerzen und Nachblutungen. In den Lebensmitteln enthaltene Milch löst Entzündungen aus und verzögert den Heilungsprozess. Krümelige Kost wie Kuchen, Vollkornbrot oder Zwieback reizt die Wunde, was letztlich Schmerzen hervorruft. Faseriges Fleisch lässt sich mit einem frisch operierten Gebiss nur unter starken Schmerzen kauen. Die feinen und zähen Fasern klemmen sich zwischen die Zähne. Auch Snacks wie Schokolade, Chips und Hamburger sind für eine gestörte Heilung der Wunde verantwortlich.

Milch und Milchprodukte wie Quark und Körnerjoghurt führen durch die enthaltenen Milchsäurebakterien häufig zu Entzündungen. In der Regel raten Kieferchirurgen und Zahnärzte von dem Verzehr milchhaltiger Nahrungsmittel nach einer Weisheitszähne-OP ab. Die Milchsäurebakterien dringen in die Wunde ein und setzen sich fest. Dort bilden sie Entzündungsherde. Neben den Schmerzen besteht die Gefahr, dass die Bakterien in den Blutkreislauf eindringen und in andere Organe des Körpers wandern. Dies kann unbehandelt zu schweren und gefährlichen Erkrankungen führen.

Allerdings geht aus der Umfrage nicht hervor, wie lange die Teilnehmer diese Lebensmittel mieden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass unter normalen Umständen der Heilungsprozess drei bis fünf Tage dauert. Danach können die Patienten auf alltägliche Kost zurückgreifen. Bei sehr komplizierten Eingriffen mit Eröffnung der Kieferknochen empfehlen Zahnärzte den Verzicht auf harte Schokolade oder Nüsse für ein halbes Jahr.


Zusatzauswertung: Beschaffenheit der Lebensmittel

Dieser Teil der Umfrage fasste die Eigenschaften der Lebensmittel, die nach einer Weisheitszähne-OP nicht in Betracht kommen, zusammen. Die Auswertung erfolgte anhand der im zweiten Teil der Umfrage aufgelisteten Lebensmittel. Daraus ergab sich, dass die Teilnehmer abraten von:

  • Allem, was hart ist,
  • Allem, was säurehaltig ist
  • Allem, was scharf ist,
  • Allem, was salzig ist,
  • Allem, was gekaut werden muss,
  • Allem, was heiß ist und
  • Allem, was krümelig ist.

Diese Eigenschaften verzögern die Heilung und führen in vielen Fällen zu Komplikationen. Entzündungen, starke Schmerzen und Nachblutungen sind nur drei von etlichen Möglichkeiten. Daraus ergibt sich, dass der überwiegende Teil der Patienten nach einer Weisheitszähne-OP weiche, ungesüßte und ungewürzte Kost bevorzugt. Ebenso spielt die Temperatur der Speisen eine wichtige Rolle. Zu kalte oder heiße Lebensmittel reizen die Wunde, was mit mehr oder weniger starken Schmerzen einhergeht. Außerdem ist nach einer Weisheitszähne-OP nur eine begrenzte Mund- und Zahnpflege möglich. Krümel, die beim Kauen in die Wunde gelangen, lassen sich mit Mundspülungen nicht beseitigen. Sie bilden den besten Nährboden für Keime.

Die Ergebnisse der Umfrage erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit und dienen lediglich der Information. Für das Verhalten nach einer Weisheitszähne-OP sind die Hinweise und Ratschläge des behandelnden Zahnarztes oder Kieferchirurgen verbindlich. Im Interesse eines positiven Heilungsverlaufes empfiehlt es sich, diese strikt einzuhalten. Bei auftretenden Komplikationen oder Schmerzen sind die betreffenden Lebensmittel zu meiden.

Eine Weisheitszähne-OP ist nicht wie jede andere. Gerade in die Mundhöhle durchgebrochene Weisheitszähne kann der Zahnarzt mittels klassischer Extraktion mit der Zange ziehen. In der Regel heilt die Wunde nach zwei bis vier Tagen ab. Liegt der Weisheitszahn im Kieferknochen, dann überweist der Zahnarzt den Patienten an einen erfahrenen Kieferchirurgen. Dieser eröffnet die Mundschleimhaut und entfernt den Weisheitszahn mit speziellen Instrumenten. Nach der OP vernäht er die Wunde. Bei Problempatienten macht sich teilweise ein kurzer Aufenthalt im Krankenhaus erforderlich.

Mit den Ergebnissen aus dieser Umfrage konnten wir uns einen Überblick über die möglichen Einschränkungen und Probleme nach einer Weisheitszähne-OP verschaffen. Bei der Erhebung der Daten und deren Auswertung berücksichtigten wir den allgemeinen Gesundheitszustand der Teilnehmer nicht. Vor- und Begleiterkrankungen können sich auf den Heilungsverlauf und das Schmerzempfinden mehr oder weniger stark auswirken. Unberücksichtigt blieb auch die Anzahl der in einer OP entfernten Weisheitszähne. Bei einem Weisheitszahn erstreckt sich das Operationsfeld auf eine Seite des Kiefers. Der Patient könnte vorsichtig mit der anderen Kieferseite weiche Lebensmittel kauen. Im Vergleich dazu stellt das Entfernen aller Weisheitszähne in einem Arbeitsgang hohe Anforderungen an Kieferchirurg und Patient. Ein uneingeschränktes Belasten des Kiefers ist frühestens mit dem Ziehen der Fäden möglich.

Für Sie als Leser und Patient bedeuten die Ergebnisse der Umfrage einen Anhaltspunkt für das eigene Handeln. Sie sind als Hinweis zu verstehen und ersetzen keinesfalls den Gang zum Zahnarzt. Auch in Bezug auf Wechselwirkungen mit Medikamenten übernehmen wir keine Garantie.


Weitere Fragen zur Studie ?

Wenn Sie weitere Fragen zur Studie haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.



Kostenlose Statistiken über Weisheitszähne


Weiterführende Infos zum Thema:

Wann hören Schmerzen nach Weisheitszahn OP auf

Wie Schwellung nach Weisheitszahn OP lindern






WEISHEITSZAHN OP - Meine Erfahrungen und Tipps!


Quelle:Youtube.com


Kennst Du jemanden, für den dieser Beitrag interessant sein könnte? Dann teile ihn doch bitte !



Mit WhatsApp senden


Ratgeber Weisheitszähne:

Weisheitszähne essen Ratgeber zum Download  Ratgeber Weisheitszähne Essen

Letzte Beiträge:

08.03.2015 - Probleme nach Weisheitszahn OP - Studie 2015

UNSER TIPP:





Beliebteste Artikel:

Wie Ernährung nach Weisheitszähne OP ?

Schwellung lindern nach Weisheitszahn OP

Entzündung nach Weisheitszähne OP

Wann hören die Schmerzen nach Weisheitszahn ziehen auf?

Passende Themen:

Themen von A bis Z 

SERVICE